Heroes of the Storm – Die Hordillanz rennt

 

World of Warcraft bekommt mit Battle for Azeroth ein neues Update. Um die Welle weiter zu reiten hat Blizzard ein Update für Heroes of the Storm veröffentlicht. Wir haben es getestet.

Nachdem alle Franchise von Blizzard eine Ehrenrunde in Heroes of the Storm bekommen haben, ist auch Blizzards erfolgreichstes Pferd im Stall dran. Schon beim einloggen in den Nexus müssen wir uns für eine Seite entscheiden. Horde oder Allianz…Horde…*hust*. Nachdem die „schwere“ Auswahl getroffen wurde, erhalten wir eine Questreihe, welche komplett auf WOW abgestimmt wurde. Die gesamte Belohnung beinhaltete unter anderem eine Truhe mit einem zufälligem WOW Helden, sowie ein Reittier der Seite, für welche wir uns entschieden haben.

 

Yrel, die Draenei Kriegerin

 

Doch das reicht noch lange nicht um Battle for Azeroth einzuleiten. Diese Meinung vertrat auch Blizzard und erweiterte das Event noch um eine neue Karte und einen neuen spielbaren Helden. Bei dem Helden handelt es sich um Yrel aus Draenor, ein  weiblicher Paladin. Jede Grundfähigkeit ist aufladbar und somit verstärkbar.

 

Q – Rechtschaffene Verteidigung: Heilt einen Verbündeten oder fügt einem Gegner Schaden zu.
W – Rechtschaffender Hammer: Schwingt einen Hammer der Gegner betäubt und diese zurück stößt.
E –  Zornige Vergeltung: Springt in ein Gebiet und verlangsamt alle Gegner, welche zudem Schaden erhalten.
D – Göttliche Bestimmung: Die nächste Grundfähigkeit ist sofort aufgeladen.
R – Unermütlicher Verteidiger: Erlittender Schaden heilt Yrel.
R – Geheiligter Boden: Erzeugt einen Wirkungsbereich in dem Yrel Panzerung erhält.

Yrel ist  ein Tank, welcher auf Können und Timing setzt und kann momentan für 15.ooo Gold oder 750 Juwelen erworben und eurem Arsenal hinzugefügt werden.

Alter Bekannter, Alterac Pass

Der Alterac Pass war zu blühenden WOW Zeiten bekannt als grausames Schlachtfeld, auf dem zwei verfeindete Seiten bis zum Tod gekämpft haben. Wie so oft wiederholt sich Geschichte. Was damals Horde und Allianz war, ist heute Team blau und Team Rot. Mit viel liebe zum Detail wurde die Karte erstellt. So hat man die üblichen PVP Geräusche, welche schon in Warcraft zu hören waren. Statt einer Zitadelle, haben wir Generäle, welche selbstständig  kämpfen. Warcraft Fans der erste Stunde werden auf der Karte wahrscheinlich des öfteren schmunzeln und nostalgisch in  Erinnerungen schwelgen.

Abgesehen von den großen Neuerungen gibt es in Echoes of Alterac viele Kleinigkeiten in Form von Graffitis, Symbolen, Reittieren und neuen Skins, welche allen treu WOW nachgebildet sind. So verwandelt sich Auriel in den Geistheiler, Junkrat zu einem schießwütigen Goblin und aus der Diablo Paladina Johanna wird eine standfeste Orckriegerin aus World of Warcraft. Alle Skins, Symbole und auch Yrel können prinzipiell in den Beutetruhen gezogen werden. Wir sehen uns im Alterac Pass.

Schreibe einen Kommentar