[Review] Minit

Wie ihr unschwer an der Überschrift erkennen könnt, habe ich heute das Spiel Minit
genauer unter die Lupe genommen. Wie es mir gefällt, erfahrt ihr hier!

Hier Spielt man einen Jungen, nennen wir ihn einfach Perry,
der ein recht langes Gesicht macht und ein verfluchtes Schwert findet.

Nachdem man dieses Schwert aufhebt, beginnt das eigentliche Spiel,
da der Fluch anfängt zu wirken.

Um welchen fluch es sich handelt fragt ihr euch?

Nunja, der Spielbare Charakter hat von der Minute an nur noch 60 Sekunden zu leben,
was den Titel des Spiels erklärt.

In dieser Zeit muss er versuchen so viel fortschritt zu erreichen, wie er kann,
damit seine nachkommen quasi an der Stelle weitermachen kann wie sein vorfahre.

Natürlich kann er nicht an genau der Stelle Fortfahren, an dem er Starb,
denn das wäre echt viel zu einfach.

Man Startet wieder in seinem Haus und muss von dort aus weiteren fortschritt erzielen,
als sein vorgänger.

Selbstverständlich bekommt man immer sämtliche Items und upgrades vererbt
und kann somit besser planen, was man als nächstes macht.

Hier hat man nämlich nicht nur einen geraden Strang an aufgaben, die man lösen kann,
sondern auch verschiedene sidequests, die einem zu geheime orte verschlagen,
oder extra Herzen und Geld einbringen.

Diese Extra-Herzen sind, wie der Name schon sagt, Herzen, die man dazu bekommt,
um mehr treffer von gegnern auszuhalten.

Das Geld jedoch ist dazu da, sich etwas Hübsches im sogenannten „Sneaker Shop“ zu gönnen,
wie Schuhe, die einen schneller machen und ein Extra Herz.

Naja, das ist eigentlich alles, was es hier zu kaufen gibt.

Aber was tut man nicht alles, um auf 100% oder höher zu kommen?

Was aber noch erwähnenswert ist, sind die NPC’s, die euch entweder Tipps geben,
eure hilfe benötigen, oder einfach nur rumstehen um eure wertvolle Zeit zu vergäuden.

In einem Hotel zum beispiel gibt es jedoch einen Typ,
der seine Hotelgäste sucht und euch losschickt, um sie zu finden, ich meine..
Wen auch sonst, als den wildfremden, der nur noch 60 Sekunden zu leben hat..

Zur Belohnung gibt es Schwimmflossen, mit denen man nun durch Wasser Schwimmen kann.

Außerdem gibt es Geister, die man durch ein Geisterhaus in die Welt entlässt,
die einem wertvolle Tipps gibt, was man machen kann um Eastereggs oder Collectables zu finden.

Natürlich gibt es in Minit neben den Quests auch noch Rätsel-Elemente, die euch,
wenn sie gelöst werden, mit kleinen Sachen, oder mit Teleportern belohnen.

Diese Teleporter sind echt Praktisch, da man sich so viel Schneller in ein anderes
gebiet gelangt um dort einen Kontrollpunkt zu aktivieren.

Doch weshalb machen wir denn das ganze?

Naja, wie bereits gesagt, wurde ein Fluch auf die gesamte Sippschaft von Perry gelegt,
und es gibt nur eine möglichkeit den Fluch zu brechen und somit weitere Tote zu verhindern.

Und zwar muss man die Fabrik zerstören und den Typen, der Den Fluch auf das Schwert gelegt hat,
hinrichten.

Wenn man weis, wie man das Hauptquests am schnellsten Abschließt,
kann man das gesamte Spiel auch in etwa 10 Minuten beenden,
also bietet sich Minit perfekt für Speedrunner an.

Vor allem, wenn man die Hauptkampagne beendet hat, erhält man den sogenannten
„Schnellen Modus“, in dem der Timer von 60 Sekunden auch 40 reduziert wird.

Das ist hier aber nicht die eigentliche schwierigkeit, denn die Quests,
die es zu erfüllen gilt sind etwas anders aufgebaut und man hat somit viel mehr Zeitdruck
und manche dinge werden erst in der letzten Sekunde gelöst oder eingesammelt.

Im großen und ganzen ist Minit kein überaus riesiges Spiel, aber für den Preis von 10€ dennoch
ein Spiel, welches man unbedingt mal ausprobieren sollte, da mir persönlich die Idee gefällt.

Zur Video-Review: Hier

Schreibe einen Kommentar